Rahr, Michael, ErzpriesterRSS

Russischer Orthodoxer Pfarrer in Weimar

Liebe Brüder und Schwestern, die Lesung der zurückliegenden Woche endete mit den Worten: "Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht erleiden, bis sie gesehen haben, dass das Reich Gottes in seiner ganzen Macht gekommen ist" (Mk. 9: 1). E ...

Liebe Brüder und Schwestern,   heute, nur noch zwei Wochen vor der Karwoche, wollen wir uns zur Stärkung unserer geistlichen Kräfte den hl. Johannes Klimakos zum Vorbild nehmen, der im 7. Jhd. auf dem Berg Sinai die "Himmelsleiter" verfasste - ein ...

Liebe Brüder und Schwestern,   der vierte Sonntag der Großen Fastenzeit ist dem hl. Johannes Klimakos (+649) gewidmet, der als Mönch im Katharinen-Kloster die „Himmelsleiter“ verfasste. Grob zusammengefasst ist dieses Buch eine Anleitung zum Aufstieg zu ...

Liebe Brüder und Schwestern,    wieder beginnt die Phase der sonntäglichen Lesungen um Mitpfingsten, in denen das Wasser als Grundstoff des physischen Lebens zum Symbol der belebenden Gnade des Heiligen Geistes wird (vgl. Joh. 7: 37-39). Heute lesen wir ...

Liebe Brüder und Schwestern,   heute steht ein Mann im Blickpunkt unserer Betrachtung, der nach 38 Jahren Bettlägrigkeit und vollkommener Einsamkeit (s. Joh. 5: 7) ohne irgendwelche Vorbedingung durch unseren Herrn Jesus Christus am Teich Betesda g ...

Liebe Brüder und Schwestern, heute wird uns wieder der aufgerichtete Gelähmte am Teich Betesda neben dem Schafstor in Jerusalem, den unser Herr demonstrativ am Sabbat heilt, beschäftigen, damit alle begreifen, dass der Menschensohn als Gesetzgeber dem ...

Liebe Brüder und Schwestern,   mit dem heutigen Tag und der dazugehörigen Lesung beginnt sich die festliche Zeit des Pentekostarions schwerpunktmäßig zu verlagern: waren der Thomas-Sonntag und der Gedenktag der hll. Myronträgerinnen noch durch die ...

Liebe Brüder und Schwestern,  wir befinden uns in der festlichen Zeit, in der wir uns verstärkt auf das Kommen des Heiligen Geistes, den nächsten großen Höhepunkt des Kirchenjahres, vorbereiten. Pfingsten ist ja – nach der Auferstehung und der Geb ...

Liebe Brüder und Schwestern,  heute kommt es bei der Lesung in der Göttlichen Liturgie wieder zu der bemerkenswerten Begegnung zwischen unserem Herrn Jesus Christus und dem römischen Hauptmann. Der römische Hauptmann bittet den Herrn nicht für sic ...

Liebe Brüder und Schwestern,  die Begegnung des Herrn mit dem Hauptmann von Kafarnaum ist ein Sinnbild für die Liebe Gottes, die alle Schranken überwinden kann: ethnische, soziale, politische und sogar religiöse. Im Grunde stehen nämlich beide – J ...

Liebe Brüder und Schwestern,   es ist wie so oft: in knappen Worten wird in einem kurzen Ausschnitt der Heiligen Schrift das offenbart, was die ganze Bibel vom Wesen und der Bedeutung her ausmacht. Und der heute vorgelesene kurze Abschnitt aus dem ...

Liebe Brüder und Schwestern,    wir lesen heute im Evangelium nach Matthäus, wie Sich der Herr auf Bitten eines römischen Hauptmanns bereiterklärt, entgegen allen Gepflogenheiten in das Haus dieses Heiden zu kommen, um dessen schwerkranken Die ...

Liebe Brüder und Schwestern, in der heutigen Evangeliumslesung (Mt. 8: 5-13) begegnet unser Herr Jesus Christus in Kafarnaum einem römischen Hauptmann, der Ihn um Hilfe für seinen schwer leidenden Diener bittet. Als der Herr daraufhin in das Haus des Hau ...

Liebe Brüder und Schwestern, der heutige Gedenktag zu Ehren der hl. Maria von Ägypten markiert den Endpunkt der vertieften geistlichen Vorbereitung auf die Große Woche, die mit zwei Festtagen - dem Lazarus-Samstag und dem Einzug des Herrn in Jerusalem ...

Liebe Brüder und Schwestern,   langsam biegen wir auf die Zielgerade. Wie ein Marathonläufer, der unterwegs an verschiedenen Verpflegungsstationen Stärkung für die erfolgreiche Beendigung des Wettkampfes erhält, bekommen wir auf unserem Weg zum gro ...

Liebe Brüder und Schwestern,    im Mittelpunkt unserer geistlichen Betrachtung am fünften Fastensonntag steht die hl. Maria von Ägypten (+522), eine vormalige Sünderin, die nach ihrer wundersamen Bekehrung ein knappes halbes Jahrhundert in der Wüste am ...

Liebe Brüder und Schwestern,  im Mittelpunkt unserer heutigen Lesungen steht das missionarische Wirken. In der Apostelgeschichte lesen wir, dass die Frohe Botschaft neben den Beschnittenen nun erstmals auch unter den Heiden verkündet werden konnte ...

Liebe Brüder und Schwestern,   Metropolit Anthony (Bloom) hatte gerade in London über die bei Predigern ungeliebte Austreibung der Dämonen aus dem Besessenen von Gerasa gepredigt, fuhr erleichtert nach Paris, wo eine andere Kalenderordnung befolgt ...

Liebe Brüder und Schwestern,  der Apostel Paulus befindet, dass seine Stammesgenossen, für deren Errettung er  betet, „Eifer haben für Gott; aber es ist ein Eifer ohne Erkenntnis. Da sie die Gerechtigkeit Gottes verkannten und ihre eigene auf ...

Liebe Brüder und Schwestern, die heutige Evangeliumslesung befasst sich mit der Heilung zweier Besessener im Lande der Gadarener (Mt. 8, 28 - 9, 1). Als der Herr mit Seinen Jüngern am anderen Ufer des Sees ankommt, eilen Ihm zwei gemeingefährliche B ...

Liebe Brüder und Schwestern, eine jede Lesung aus dem Evangelium birgt in sich eine schier unüberschaubare Menge von verborgenen geistlichen Schätzen, die darauf warten, von uns gehoben zu werden, denn jeder noch so kurze Abschnitt der Frohen Botschaft ...

Liebe Brüder und Schwestern,    am kommenden Mittwoch werden wir zum letzten Mal in diesem Jahr das „XPICTOC ANECTH“ singen, denn an diesem Tag endet das Gedenken an die Erscheinungen des Herrn im Kreise Seiner Jünger im Verlauf von vierzig Tagen (s. Ap ...

"Ich bin das Licht, das in die Welt gekommen ist, damit jeder, der an Mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt" (Joh. 12:46)   Liebe Brüder und Schwestern,   der letzte Herrentag der Osterzeit ist dem Gedächtnis des Blindgeborenen gewidme ...

Liebe Brüder und Schwestern, wieder einmal beschäftigt uns die wechselseitige Wirkung zwischen seelischer und körperlicher Gesundheit. Während die beiden aus den Evangelien bekannten Fälle von wiederaufgerichteten Gelähmten eher auf einen inneren Zusa ...

Liebe Brüder und Schwestern,  ausnahmsweise wollen wir uns heute nicht der liturgischen Lesung aus dem Evangelium zuwenden, sondern derjenigen aus dem Apostel. In der Zeit zwischen Ostern und Pfingsten wird bekanntlich die ganze Apostelgeschichte ...

Liebe Brüder und Schwestern,   zweimal im Jahr begegnen wir dem Gelähmten von Kapernaum, dem der Herr zunächst die Sünden erlässt und ihn dann von seinem körperlichen Leid erlöst. Da wohl anzunehmen ist, dass es sich bei dem Gelähmten um einen rela ...

Liebe Brüder und Schwestern,  wieder werden wir mit der Heilung des Gelähmten in Kafarnaum konfrontiert, dem unser Herr nicht nur vor allen Anwesenden die Gesundheit schenkt, sondern – mehr noch – die Vergebung seiner Sünden gewährt. Aus dem  ...

Liebe Brüder und Schwestern,  wie in der vorangegangenen Sonntagslesung von den beiden Besessenen von Gergasa ist auch heute - den Gelähmten von Kafarnaum anlangend - die Rede von einem kausalen Zusammenhang zwischen Sünde und Krankheit. Wenn es im ...

Liebe Brüder und Schwestern, heute berichtet uns die Heilige Schrift (Mt. 9: 1-8) davon, wie unser Herr Jesus Christus den See überquert und in „Seine Stadt“ (9: 1) kommt. Gemeint ist damit Kafarnaum – die Stadt, in der der Herr wohnte, bevor Er der Welt ...

Liebe Brüder und Schwestern,    letzte Woche endete die 40-tägige Osterzeit, in der wir des Beiseins des auferstandenen Herrn inmitten Seiner Jünger gedachten. Insgesamt sind elf Erscheinungen des Herrn überliefert, weshalb wir jeden Sonntag i ...